PROJECT WHY Schulen

Zwar besteht in Indien offiziell Schulpflicht von 6 bis 14 Jahren, doch verfügen insbesondere Kinder und Jugendliche in den Armenvierteln sowie im ländlichen Raum aufgrund von finanziellen Zwängen häufig nur über eine rudimentäre Grundbildung. Ohne schulische Bildung und insbesondere Englischkenntnisse gibt es jedoch kaum eine Chance auf einen geregelten Arbeitsplatz und damit eine solide finanzielle Basis, die den Weg aus der Armut ermöglicht.

Vor diesem Hintergrund wurden auf die Initiative von Anurdha Bakshi seit 2000 in den Armenvierteln Süd-Delhis die „Project WHY Schulen“ gegründet – die den Schwerpunkt von Project WHY bilden.

In insgesamt 4 Schulen (Primar- und Mittelstufe) werden über 600 Kinder von rund 40 Lehrerinnen und Lehrern in Hindi, Englisch und Mathematik unterrichtet.
Zum Teil sind die Lehrerinnen und Lehrer ehemalige Project WHY Schüler/innen